Wer bin Ich?

Studium Biochemie

Schon früh begeisterte ich mich für die Natur und ihre unglaubliche Komplexität. Nach dem Abitur konnte ich bereits durch meinen Zivildienst im Universitätsklinikum Tübingen tiefe Einblicke in die moderne Medizin gewinnen. Mein Drang die Natur besser zu Verstehen veranlasste mich in Tübingen Biochemie zu studieren, dort wo sie einst „geboren“ wurde. Bereits während dieses Studiums war mir klar, dass ich später auch mein Wissen den Menschen direkt zur Verfügung stellen möchte.

Studium Humanmedizin

Mein zweites Studium der Humanmedizin erweiterte mein Wissen und meine Fähigkeiten, so dass ich nach weiteren Jahren der Facharztausbildung auch in der ambulanten Versorgung der Menschen tätig sein kann.

 

Facharztausbildung Dermatologie

Die Entscheidung für eine Facharztausbildung für Haut- und Geschlechtskrankheiten kam während des Medizinstudium durch die Faszination des breiten Spektrums dieses Fachbereichs und der Patienten, welche gerade geboren wurden oder über 100 Jahre alt ist! Dieses Spektrum ist in unserer heutigen „Fachdisziplin“ Medizin sehr selten.

Nicht nur die klassische Dermatologie mit lokalen und systemischen Therapien, nein die ganze Bandbreite der klassischen Schulmedizin ist darin vertreten und leistete Pionierarbeit bei den heutigen modernen Therapien „westlicher“ Medizin: Immuntherapien in der Onkologie, bei chronischen entzündlichen Krankheiten wie Rheuma, Schuppenflechte oder Neurodermitis. Zugleich aber auch die operative handwerkliche Ausbildung in Tübingen genossen zu haben, welche heute weltweit zu den sogenannten „Goldstandard“ Methoden zählen, danke ich meinen Mentoren von ganzem Herzen. Dieses Wissen ist unentbehrlich für meine Tätigkeit als Arzt um nach besten Wissen und Gewissen täglich handeln zu können.

 

Eigene Praxis

Schon zu Beginn der Facharztausbildung war mir bewusst, dass ich späters in eigener Praxis arbeiten möchte. Dies habe ich auch direkt gemacht!

Ich möchte zusammen mit den Menschen, welche ärztlichen Rat suchen, eine möglichst unabhängige und freie Medizin anbieten. Leider leben wir heutzutage in einer hochregulierten und bürokratisierten Welt, welche zwar ihre Vorteile haben kann, häufig aber das Individuum vergisst. Zusammen mit versicherungsrechtlichen Vorgaben bleibt manchmal nicht mehr viel übrig von personalisierter menschlicher Medizin. Die Wahl meiner Internetseite in Deutschland ist daher ein lange in mir gereiftes Akronym, welches meine Vorstellung einer Medizin wiedergibt, die ich mir selbst für mich wünschen würde (www.freier-arzt.de)

Facharzt für Dermatologie

            Hautkrebsvorsorge und Hauterkrankungen

Rationale biochemische Analyse

            Analyse aller bisheriger Laborergebnisse und Ergänzung mit Spezialuntersuchungen (z.B. Stuhldiagnostik)

Ernährungsbasierte Medizin

            Wir sind was wir essen, was wir verdauen können, was wir aufnehmen können, was wir ausscheiden können

Interdisziplinärer Ansatz

            Fächerübergreifende Denkweise, integrativer Ansatz, es muss zu dem Menschen und in sein Leben passen

Ethnobotanik und Phytotherapie

            Altes Wissen und neue Erkenntnisse, die Natur bietet eine Vielzahl von Wirkstoffen in bester Darreichungsform

Regenerative Medizin

             Körper und Geist zusammen so unterstützen dass die Natur wieder zur eigenständigen Regeneration findet

 

Symbiose

Mir ist vor allem wichtig, dass ich meine Liebe zur Biochemie und Natur im täglichen Handeln beachte. Die Natur arbeitet ständig in Symbiose und Fluss, und wir können froh sein ein Teil davon zu sein!

Und genau diese Symbiose treibt mich bei meiner täglichen Arbeit an. Zum Einem die Suche nach den Ursachen des Problems oder Symptoms, und zum Anderen auch eine nachhaltige Lösung zu finden. Dazu nutze ich das aktuellste Wissen aus Forschung (sogenannte translationale Medizin) als auch uraltes überliefertes Wissen der Menschheit antiker Zivilisationen und Kulturen.

 Man ist immer wieder erstaunt welches Wissen unsere Vorfahren und andere alternative Heilmethoden in Ergänzung zu unserer klassischen Medizin den Patienten Linderung und Heilung ermöglichen. Leider ist diese Art der Medizin in Vergessenheit geraten. Für mich aber ist die Aufklärung des Patienten und sein eigenes Verständnis für die Probleme, Grundlage für eine anhaltende und nachhaltige Besserung und optimalerweise Heilung.

Die Kunst der Medizin besteht darin, den Patienten bei Laune zu halten, während die Natur ihn heilt. (Voltaire, 1694 – 1778)

Allein das ausführliche Gespräch ist heutzutage leider zur Seltenheit geworden, dies möchte ich wieder ändern und ermöglichen. Dazu habe ich meine Praxis auf das nötigste komprimiert: auf Sie und mich!

Wer sich heute keine Zeit für seine Gesundheit nimmt, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen. (Sebastian Kneipp 1821-1897)

Nahezu täglich bestätigen moderne Forschungsmethoden das Wissen und die Heilkunst antiker Zivilisationen. Diese Symbiose aus klassischer „Schulmedizin“ und traditioneller Heilkunst ist mein täglicher Antrieb und Freude zugleich.

 

Die jetzt hinkommende Symbiose in Mauren/Liechtenstein mit Christa und Kollegen ist für mich wie eine Fügung, gleich dem Mittelpunkt eines  Thorus.

Neben meinen (in der nächsten Zeit abgeschlossenen) Zusatzbezeichnungen wie Klimatherapie, Balneologie und Präventionsmedizin, wird besonders auch die manuelle Therapie einen wichtigen Standpunkt in der ganzheitlichen Behandlung der Menschen. Ich freue mich sehr auf diese Zusammenarbeit und wünsche den Menschen und uns viel Freude im Heilwerk im Naturraum.